English

mit uns zwei wärs so schön

Zu sehen ist ein Mädchen, in ihren Händen hält sich einen Vogel. Zu ihren Füßen liegen weitere, tote Federtiere.

In dieser Arbeit thematisiere ich die Balance in einer zwischenmenschlichen Beziehung zwischen festhalten und Freiraum geben. Ist der Raum für den anderen zu klein, erdrückt man ihn. Lässt man ihm jedoch viel zu viel Freiheit, riskiert man einen Verlust.

 

Blei- und Farbstift, Aquarell auf Papier,
Faden,
mehrteilig,

ca. 120 x 50 x 50 cm
2012 (Sammlung der Stadt Wien)

holidaylocations