English

meine Liebsten II

meine Liebsten II
Farbstift und Aquarell auf Papier, Leim
199 x 108 cm
2015

 

Die Zeichnung "meine Liebsten" erzählt für mich vom Festhalten, Besitzen und Sammeln.

 

Drei Vögel hängen von einer Holzkonstruktion. Ihre Körper und Flügel sind mit einem Band verschnürt, sodass sie sich kaum regen können.

 

Die Arbeit greift das Motiv des Vogels auf. Ein Sujet, das sich in einigen meiner Zeichnungen finden lässt und mit dem ich das Phänomen >Beziehung< umkreise. Ich assoziiere mit dem Sujet des Vogels Freiheit, Leichtigkeit, freier Wille aber auch Übermut.

 

So erzählt diese Zeichnung ebenso von Beziehung.

 

 

Text zu "meine Liebsten II"

Vom einer Übermacht des Umfangen-Seins erzählt auch Aues großformatige Arbeit „meine Liebsten II“ (199 x 108 cm, 2015). Vier gerahmte Einzelblätter eröffnen einen von dunkelbraunen Bilderrahmen fragmentierten Blick auf drei schwarze Vögel, die mit Seilen gefesselt, kopfüber von einem Holzgestell herabhängen. Während die Vögel als auch die Oberflächen des Holzgestänges feinste Linienführung und Maserungen erkennen lassen, bleibt der Grund, in dem die Holzlatten verankert sind, scheinbar substanzlos: Das hölzerne Folterinstrument steht – oder schwebt? – auf einem nicht näher definierten Grund. So wie schon Aues Atlas-Miniaturen, kreisen auch die ruhiggestellten Vögel dieser zweiten Arbeit um Momente des Sammelns, Besitzens und Festhaltens. Federtiere sind ein wiederkehrendes Motiv in Aues zeichnerischem Werk. Flugs und mit Leichtigkeit die Lüfte erobernd, laufen sie gleichzeitig auch Gefahr, sich in Übermut und Ziellosigkeit zu verlieren. Oder ihr Schicksal wird von anderen beschlossen: Kaum imstande, sich zu regen oder zu atmen, baumeln in „meine Liebsten II“ gleich drei an der Zahl von der Stange. Gerichtet von einer nicht näher definierten Macht, Seite an Seite ihr Schicksal teilend. „Du entkommst meiner Liebe nicht“, wäre einer der Sätze, der hier zu weit mehr als nur einer Androhung geriet.

 

Textauszug von Antonia Rahofer, Oktober 2016 zur Ausstellung "ausgezeichnet. Klemens-Brosch-PreisträgerInnen" in der Oö. Landesgalerie in Linz

holidaylocations